Was ist ein elektrischer Hornhautentferner und wie funktioniert er?

Elektrische Hornhautentferner sind batteriebetriebene Geräte zur Entfernung von Hornhaut an den Füßen. Sie sind mit einer mikrogranulaten Rolle ausgestattet, welche sich beim Einschalten des Gerätes mit einer sehr hohen Geschwindigkeit – etwa 30 Umdrehungen pro Sekunde – bewegt und so die Hornhaut effektiv entfernt.

Elektrische Hornhautentferner sind sehr einfach von jedermann zu bedienen und ersparen einem den Gang zum Fußpflegestudio. Vom Auspacken des Gerätes bis zur ersten Anwendung vergehen meist nur Minuten. Zufriedenstellende Ergebnisse lassen sich für gewöhnlich bereits bei der ersten Anwendung erzielen. Was es dennoch zu beachten gibt, lesen Sie weiter unten bei den Tipps.

Die meisten dieser Geräte sind mit einem Schutzmechanismus ausgestattet, um Verletzungen zu vermeiden. Wird zu viel Druck ausgeübt, stoppt die Bewegung der Schleifrolle augenblicklich. Das ist wichtig, da sonst zu viel Haut entfernt würde. Reduziert man den Druck, setzt sich die Rolle wieder in Bewegung und der Schleifvorgang kann fortgesetzt werden.

Verschiedene Aufsätze sorgen dafür, dass jede Art von Hornhaut effektiv entfernt werden kann. Bei weicherer Hornhaut werden feinere, bei festerer Hornhaut gröbere Aufsätze verwendet.

Die Rolle kann jederzeit ausgetauscht werden, sodass auch mehrere Personen in einem Haushalt einen Hornhautentferner gemeinsam nutzen können. Wie ein Rasieraufsatz sollte die Rolle von Zeit zu Zeit ohnehin ausgetauscht werden, um kontinuierlich optimale Ergebnisse erzielen zu können. Wann man die Schleifrolle am besten austauscht, bemerkt man für gewöhnlich. Denn die Schleifleistung lässt mit der Zeit nach und die Anwendung gestaltet sich zunehmend schwieriger, bis irgenwann keine befriedigenden Ergebnisse mehr erzielt werden können.

Vorteile eines elektrischen Hornhautentferners gegenüber anderen Entfernungsmethoden

Der größte Vorteil eines elektrischen Hornhautentferners gegenüber einer Horhnautraspel oder einem Hornhauthobel sind die gleichmäßigen Bewegungen, die dafür sorgen, dass nur das entfernt wird, was auch wirklich entfernt werden soll.

Zudem ist das Verletzungsrisiko wesentlich geringer als bei manuellen Methoden. Durch den Sicherheitsmechanismus wird die Rolle gestoppt, sobald der Druck zu groß wird. Dadurch wird die Haut nicht verletzt und es entstehen keine unliebsamen Wunden. Ein elektrischer Hornhautentferner hat außerdem keine scharfen Kanten, die den Fuß verletzen könnten.

Mit einem elektrischen Hornhautentferner können Sie so einfach, schnell und unkompliziert Ihre Hornhaut entfernen, dass selbst ein absoluter Laie nichts falsch machen kann und ein optimales Ergebnis erzielt.

Der einzige kleine Nachteil gegenüber manuellen Methoden ist der Anschaffungspreis. Oftmals ist ein elektrischer Hornhautentferner teurer als Hornhautfeilen- oder Raspeln. Zudem müssen die Rollen regelmäßig ausgetauscht und die Batterien gewechselt werden.

Wenn man die Preise jedoch vergleicht, wird man schnell feststellen, dass die Preisdifferenz im Grunde genommen überschaubar ist. Das Ergebnis rechtfertigt den Mehrpreis in jedem Falle. Zudem haben die Batterien eine sehr lange Lebensdauer und die entsprechenden Ersatz-Schleifrollen sind für ein paar Euro erhältlich und lassen sich in Sekunden auswechseln. Oft in Sets bestehend aus zwei oder gar vier Rollen. Wenn man erst 20 bis 30 Euro in einen elektrischen Hornhautentferner investiert hat, wird man lange Freude daran haben und – ganz wichtig – die besseren Resultate erzielen.

Ist die Entfernung der Hornhaut überhaupt sinnvoll?

Hornhaut ist in erster Linie ein natürlicher Schutzmechanismus des Körpers. Durch alltägliche Belastungen wird die Haut an den Füßen gereizt, sodass eine Schutzschicht aufgebaut werden muss, die Hornhaut. Wird also zu viel Hornhaut abgetragen, geht die natürliche Schutzschicht verloren und es können Schmerzen beim Gehen und Laufen auftreten.

Eine übermäßige Bildung von Hornhaut ist jedoch krankhaft und muss behandelt werden, da ansonsten unangenehme Verhärtungen auftreten können. Wenn die Hornhautschicht rissig wird, ist die Gefahr zudem höher, dass sich Bakterien ausbreiten und zu schmerzhaften Entzündungen führen. Die Ursachen für übermäßige Hornhautbildung sind meist falsches Schuhwerk oder einseitige Belastungen. Auch Übergewicht, mangelnde Pflege oder ein schlechter Gang tragen zu der vermehrten Hornhautbildung bei.

Durch Peelings, pflegende Fußcremes und sanfte Massagen können Sie dafür sorgen, dass sich kaum Hornhaut bildet und ihre Füße gesund und geschmeidig bleiben. Zusätzlich sollte die Absatzhöhe der Schuhe regelmäßig variiert werden, damit die verschiedenen Stellen des Fußes nicht durchgehend einseitig belastet werden.

Wenn die Hornhautschicht jedoch schon sehr ausgeprägt ist, hilft nur noch die Verwendung eines Gerätes zur Entfernung der Hornhaut. Wenn Sie unsicher im Umgang mit einem solchen (elektrischen) Hornhautentferner sein sollten, müssen Sie gegebenenfalls einen Fußpfleger oder Podologen aufsuchen.

Einige nützliche Tipps zur Verwendung von elektrischen Hornhautenfernern

Wichtig ist, dass Sie Ihre Füße, bevor Sie die Hornhaut entfernen, nicht baden oder in warmem Wasser einweichen. Denn im Gegensatz zu anderen Hornhautentfernern, müssen die Füße bei der elektrischen Variante trocken sein.

Wenn nur eine leichte Verhornung vorliegt, sollten Sie auf jeden Fall nur den feineren Aufsatz verwenden, damit die Haut nicht unnötig verletzt wird. Nur bei starker Verhornung wird der Einsatz des groben Aufsatzes empfohlen.

Bei der Anwendung sollte nur ein leichter Druck auf die Haut ausgeübt werden. Elementar ist es zudem, dass die Rolle ständig in Bewegung bleibt und nicht auf einer Stelle gehalten wird, da durch die entstehende Hitze ansonsten die Haut verbrannt werden könnte.

Nach der Anwendung sollten Sie Ihre Füße mit einer Feuchtigkeitscreme einreiben. Diese kann sehr großzügig aufgetragen werden. Sorgen Sie zudem durch Socken oder ähnliches dafür, dass die Pflege gut einziehen kann. Manche Hersteller bieten spezielle Produkte an, die schneller einziehen und die sensible Haut zusätzlich beruhigen.

1 comment

  • Ich habe seit ca. 2 Monaten den von Balea und bin damit sehr zufrieden, zur Pflege von leicht-hornigen Füßen sehr gut geeignet. Aber ich habe auch schon einen Fußhärtefall damit bearbeitet und muss sagen, dass Leute mit starker Hornhaut einen professionellen Fußpflegetermin wahrnehmen sollten und sich dann eher einen Entferner für Zuhause zur Instandhaltung besorgen, denn um so einen Härtefall sandalenfit zu kriegen, muss man sonst schon gut und gerne 1,5 Stunden Zeit und mehrere Rollen in die Hand nehmen und ich finde, da ist man in kompetenten Händen besser aufgehoben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ˆ Back To Top